Allen Elementen zum Trotz

Das spektakuläre Radrennen Arlberg Giro geht am 30. Juli 2017 in die siebte Runde

Der Arlberg gilt als Wiege des alpinen Skilaufs, doch auch im Sommer zieht es zahlreiche Sportfans an diesen wunderschönen Ort. Am 30. Juli 2017 trotzen Profiradfahrer und passionierte Amateure wieder allen Elementen: In St. Anton geht der Arlberg Giro in eine neue Runde.

Bereits zum siebten Mal erleben Radsportler eines der härtesten Radrennen der Welt, das mit spektakulärem Bergpanorama belohnt wird. Dabei gilt es 150 Kilometer und 2.500 Höhenmeter es zu bewältigen. Die Teilnehmer sind während der Fahrt permanent mit den vier Elementen konfrontiert, die den Grundstein für das Erscheinungsbild des Wettkampfs bilden. Trockene Hitze, staubige Luft, stürmischer Wind oder nicht enden wollender Regen – beim Arlberg Giro ist alles möglich! Im Jahr 2017 steht das Rennen ganz im Zeichen der Erde, die als Key Visual in Szene gesetzt wird. 

La Loupe Arlberg Giro St Anton 2

Schweißtreibende Streckenführung

St. Anton wird erneut zum Schauplatz zahlreicher Nationen, denn der harte Wettkampf ist bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Den Teilnehmern wird auch 2017 alles abverlangt. Start und Ziel ist die Fußgängerzone des Arlbergorts. Auf dem Weg zum Arlbergpass, auf einer Seehöhe von 1.804 Metern, erwartet die Sportler gleich zu Beginn ein schweißtreibender Anstieg. Danach rauschen die Fahrer bei einer Spitzengeschwindigkeit von bis zu 100 Stundenkilometern die rasante Abfahrt bis Bludenz hinunter und werden im Montafon mit einer weiteren extremen Steigung konfrontiert: 1.452 Meter geht es steil bergauf, bis die Radsportler den höchsten Punkt der Route, die Silvretta auf 2.032 Metern, erreichen. Wer den kräftezehrenden Anstieg am schnellsten meistert, wird zum King oder zur Queen oft the Montain gekürt. Von dort geht es durch das Paznauntal und vorbei an Galtür und Ischgl zurück nach St. Anton, wo die tapferen Teilnehmer mit viel Jubel gebührend empfangen werden. Eins ist sicher: Nach diesem Rennen der Superlative darf sich jeder als Gewinner fühlen.

Promotion

Dem Radsport ganz nah

Einen Tag vor dem Arlberg Giro liefern sich internationale Spitzenfahrer ein rasantes Rennen durch die engen Gassen von St. Anton. So können Zuschauer und Fans entlang der Strecke nicht nur ihren Idolen zujubeln und beim Wettkampf mitfiebern, sondern das Arlberg-Giro-Feeling live miterleben – so hautnah kommt man dem Radsportgeschehen selten!

La Loupe Arlberg Giro St Anton 10

Arlberg Giro

Der Arlberg Giro gehört zu den härtesten Radrennen der Welt und findet jährlich in St. Anton am Arlberg statt. Auf einer Strecke von 150 Kilometern werden 2.500 Höhenmeter überwunden. Der Rennradmarathon führt von St. Anton über den Arlbergpass nach Vorarlberg und über das Montafon und die Silvretta zurück nach Tirol. 2017 wird der Wettkampf im Zeichen des Elements Erde stehen.