Auftanken, durchatmen und die Kraft der Berge spüren

Das Mountain Yoga Festival in St. Anton am Arlberg

Yogafans durften sich vom 1. – 4. September 2016 über das erste Mountain Yoga Festival in St. Anton freuen. Gemeinsam mit der umliegenden Bergwelt verwandelte sich der kleine Ort am Arlberg in einen riesigen Yogaraum. 

Neben praktischen Yogaeinheiten erhielten Festivalbesucher bei Yoga- und Inspirationstalks und Workshops einen tiefen Einblick in die indische Trendsportart. Internationale und nationale Lehrer und Experten aus den Bereichen Yoga, Gesundheit und Natur waren zu Gast am Arlberg. So führte der Tiroler Martin Steixner in die Geheimnisse des Soul Motion Dance ein und die Pionierin der neuen Yogageneration, Patrizia Thielemann, zeigte ihr Können beim Spirit Yoga. „Jeder Teilnehmer bestimmt individuell, wie intensiv oder entspannt das Programm sein soll”, erklärt die Organisatorin des Festivals, Iris Höll. 

La Loupe Mountain Yoga Festival St Anton 2
Promotion

Asanas in perfekter Naturkulisse

Mit hochkarätigem Line up gibt das Mountain Yoga Festival Orientierung, wie Yoga gesund und zeitgemäß praktiziert werden kann. „Viele Yogastile haben sich vom streng spirituellen Korsett befreit und passen gut zu unserem heutigen Lebensstil mit Job, Familie und Freizeit“, erläutert Iris Höll. Auch der positive Einfluss der Natur ist in St. Anton deutlich spürbar: Neben ausgewählten Kraftorten im Tal, geht es mit der Matte auch hinauf auf den Berg, wo Yogis noch freier durchatmen können. Dabei vermischen sich achtsame Körperhaltungen, die Asanas, mit der heilsamen Kraft der Natur. Frische Bergluft, die Geräusche der Vögel in den Bäumen und die Farben des Spätsommers bilden das Setting des Festivals. Für die Festivalorganisatorin nimmt die Sportart eine ganz besondere Rolle ein: „Yoga ist meine Auszeit. Es ist wie ein Spiel, bei dem ich versuche, meine Gedanken auf das Wesentliche zu reduzieren.“

Der Termin für die zweite Auflage des Festivals steht bereits: 31. August – 3. September 2017. Diesmal wird sich zu den drei Säulen Yoga, Natur und Gesundheit noch eine vierte dazu gesellen. Man darf gespannt sein!