Schneebergbahn

Natur – Kultur – Genuss

©Franz Zwickl

Im Jahr 1897 dampfte die älteste Zahnradbahn Österreichs zum ersten Mal auf den höchsten Berg Niederösterreichs. Heute reist man in nur 40-minütiger Fahrt mit den modernen Salamander Zügen zum Bergbahnhof Hochschneeberg auf 1.800 Meter Seehöhe. Am Berg genießen Gäste die Freiheit der Natur und grandiose Ausblicke. Im Kaleidoskop erfährt man mehr über die Region, in der höchsten Galerie Österreichs besichtigt man Bilder des Puchberger Künstlers Voka und der leichte Rundwanderweg im „Paradies der Blicke“ lädt zur Erholung ein. Geliehene Audioguides bieten zusätzliche Informationen. Ein Abstecher lohnt sich auch zum Elisabethkircherl, das in Gedenken an Kaiserin Sisi errichtet wurde. Gemütliche Berghütten verwöhnen ihre Gäste mit zünftiger Hausmannskost.