Hüttenhopping

Sechs Hütten aus Lech Zürs stellen sich vor

Es ist kein Geheimnis: Die schöne Natur am Arlberg lässt das Herz höher schlagen. Bei körperlicher Betätigung an der frischen Luft fällt es leicht, zur Ruhe zu kommen und die Kraftreserven wieder aufzutanken. Doch nicht nur die Landschaft rund um Lech Zürs darf sich über bewundernde Blicke freuen, auch die zahlreichen Hütten am Ende einer Wanderung sorgen für unvergessliche Momente am Berg. In unseren Kurzinterviews verraten fünf Wirte die Vorteile ihrer Hütte und machen Lust auf eine Einkehr.

Bodenalpe (1.450 m)

Können Sie uns etwas zur Geschichte der Hütte erzählen?

Die Bodenalpe ist ein 400 Jahre altes Bauernhaus und wird seit den 1970ern als Jausenstation und Wanderhütte bewirtschaftet. Die Bodenalpe war früher ein Fuhrmannshaus, also eine Raststation für Fuhrwerke, dann ein Familien-Bauernhaus und eine Alpe.

Welche kulinarische Köstlichkeit muss man hier unbedingt probiert haben?

Unsere Spezialitäten sind die Vorarlberger Käsknöpfle sowie diverse Gröstl. Außerdem sind wir auch bekannt für unsere Grillspezialitäten.

Welche Highlights sollte man im nahen Umfeld der Hütte auf keinen Fall verpassen?

Da gibt es einige: Die Wanderung zur Alpe Bürstegg, die Gipfeltour aufs Karhorn, die Wanderung über die Auenfelder nach Lech oder Warth. Außerdem ist die Bodenalpe nur fünf Gehminuten vom Lechweg und zwei Gehminuten vom Flying Fox für Kinder am Lechfluss entfernt.

Mini-Wordrap:

Darum sollte man unbedingt wiederkommen: Zum einen natürlich wegen der netten Gäste, außerdem sind unser unkomplizierter, freundlicher Service sowie die regionale Küche und Grillspezialitäten einzigartig.

Zu Fuß, mit dem Bike oder bequem mit dem Lift? Eine Stunde ist man auf dem Wanderweg von Lech zu Fuß unterwegs, alternativ kann man auch mit dem Bike auf die Bodenalpe fahren. Außerdem gelangt man über den Wanderweg von Oberlech über Bürstegg zur Hütte. Mit dem Auto erreicht man die Bodenalpe von Lech in 1,5 Kilometern etwas abseits der Bundesstraße, es gibt jedoch auch eine eigene Bushaltestelle.

Hüttengaudi heißt bei uns: Von uns organisierte Hüttenabende mit Livemusik, gewünschte Menüs und ausgewählte österreichische und internationale Weine.

Der Bergsommer am Arlberg ... Erholung pur mit vielen Aktivitäten und Top-Gastronomie.

Kontakt:

Gasthaus Bodenalpe

6764 Lech am Arlberg

Tel. +43 664 / 2400 389

p.jochum@aon.at,www.bodenalpe-lech.com

Bodenalpe Galerie

Kriegeralpe (2.000 m)

Wann wurde die Hütte errichtet?

Die Kriegeralpe gibt es seit über 250 Jahren. 1989 wurde sie im alten Walserstil wieder neu errichtet.

Welches Gericht muss man auf der Kriegeralpe unbedingt probieren?

Hausgemachte Kässpätzle, vom Chef beim Käsknöpfle-Kochkurs zubereitet, beziehungsweise auf Vorbestellung.

Welchen Besonderheiten in der Umgebung sollte man auf jeden Fall einen Besuch abstatten?

Naturschutzgebiet Gipslöcher und der Kriegeralpsee mit seinen Gebirgssaiblingen.

Mini-Wordrap:

Darum sollte man unbedingt wiederkommen: Freundlichkeit, Ruhe, Panorama und Kuhglockengebimmel.

Zu Fuß, mit dem Bike oder bequem mit dem Lift? Zu Fuß ca. 60 Minuten, bequem mit dem Lift und anschließend zehn Minuten zu Fuß oder mit dem Bike.

Hüttengaudi heißt bei uns: Genießen, entspannen, Freunde treffen, die Zeit vergessen ...

Der Bergsommer am Arlberg ... all dies IST der Bergsommer am Arlberg!

Kontakt:

Kriegeralpe

6764 Lech am Arlberg

Tel. +43 664 / 4422 697

info@kriegeralpe.com, www.kriegeralpe.com

Kriegeralpe Galerie

Ravensburger Hütte (1.948 m)

Können Sie uns etwas zur Geschichte der Hütte erzählen?

Die Ravensburger Hütte hat Tradition. Sie wurde 1912 erbaut und zahlreiche Male erweitert und modernisiert – zuletzt 2009. Damals wurde großer Wert auf eine moderne Ausstattung in Anlehnung an eine ursprüngliche und traditionelle Bergsteigerunterkunft gelegt. Von oben haben Bergsportler einen wunderbaren Ausblick auf den Spullersee und werden zudem mit persönlicher Note von Pächter Thomas Eder betreut. Die Ravensburger Hütte liegt außerdem auf der Lechquellenrunde.

Welche kulinarische Köstlichkeit muss man hier unbedingt probiert haben?

Spinatknödel!

Welches Highlight sollte man im nahen Umfeld der Hütte auf keinen Fall verpassen?

Ich empfehle die Wanderung auf den Spuller Schafberg. Direkt von der Ravensburger Hütte erreicht man den Gipfel (2.679 m) in 2,5 Stunden. Er ist definitiv der beste Aussichtsberg in der Region!

Mini-Wordrap:

Darum sollte man unbedingt wiederkommen: Wunderbare Wanderung um den Spullersee.

Zu Fuß, mit dem Bike oder bequem mit dem Lift? Am besten zu Fuß.

Hüttengaudi heißt bei uns: Der Bergsommer am Arlberg ...

Kontakt:

Ravensburger Hütte

Stierlochweg, 6764 Lech

Tel. +43 664 5005 526

info@ravensburgerhuette.at, www.ravensburgerhuette.at

Ravensburger Hütte Galerie

Rud-Alpe (1.560 m)

Ist die Rud-Alpe ein geschichtsträchtiger Bau?

Die Entstehung des Hauses dürfte um 1750 anzusetzen sein. Viele Details wie der Hausschmuck, der Balkon oder etwa die Ausstattung deuten darauf hin, dass die Rud-Alpe das Haus einer für damalige Verhältnisse wohlhabenden Familie gewesen sein muss. Begründet wurde dieser Wohlstand durch die ideale Lage an einem stark frequentierten Saumpfad. Die große Kaminschürze deutet darauf hin, dass die Säumer damals nicht nur zugekehrt sein dürften, sondern dass man ihnen darüber hinaus auch Nächtigungsmöglichkeiten anbieten konnte. Ab dem Jahr 1857 scheint das Haus Rud-Alpe im Lecher Häuserverzeichnis nicht mehr auf. Dieser Umstand lässt darauf schließen, dass es damals wahrscheinlich zur Alpnutzung in die Parzelle Tannberg versetzt wurde. Wir sind stolz darauf und freuen uns, die gastronomische Tradition des Hauses nach 150-jähriger Unterbrechung nun fortsetzen zu dürfen.

Welche kulinarischen Köstlichkeiten werden hier oben serviert?

In wunderschöner Umgebung genießt man österreichische und regionale Spezialitäten auf der Sonnenterrasse der Rud-Alpe mit herrlichem Blick in die Lecher Bergwelt. Nach einer traumhaften Wanderung oder Biketour schmeckt der Kaiserschmarren auf der Rud-Alpe besonders gut.

Welches Highlight sollte man in der Umgebung der Hütte auf keinen Fall verpassen?

Viel Action erwartet die Kids beim Familienwanderspaß Arlenzauberweg und Grüner Rätselring zur Rud-Alpe sowie beim großen Wasserspielplatz, Streichelzoo, Baumhaus, Trampolin und Slackline vor Ort.

Mini-Wordrap:

Zu Fuß, mit dem Bike oder bequem mit dem Lift? Die Rud-Alpe ist vom Dorfzentrum aus über einen Spazierweg in 20 Minuten, mit dem Kinderwagen über die Bergbahn Lech-Oberlech und einem gemütlichen Spaziergang und schlussendlich auch als Belohnung nach einer langen Biketour bestens erreichbar.

Der Bergsommer am Arlberg: Die Gäste können viele unvergessliche Momente in Lech erleben – die Lecher Sommerbahnen bieten ihnen dazu reichlich Gelegenheit, um einen schönen Urlaub zu genießen

Kontakt:

Rud-Alpe

6764 Lech am Arlberg

Tel. +43 5583 / 4182 50, Fax +43 5583 / 4182 510

rud-alpe@skiarlberg.at, www.rud-alpe.at

Rud-Alpe Galerie

Stuttgarter Hütte (2.310 m)

Wann wurde die Hütte erbaut?

Die Stuttgarter Hütte wurde vom Deutschen Alpenverein e.V. in 2.310 Metern Höhe auf dem Krabachjoch 1910 erbaut. Sie wurde jedoch wegen Baufälligkeit 1931 bereits wieder geschlossen und abgerissen. 1936 folgte dann die Einweihung der neuen Stuttgarter Hütte, die seitdem stetig erweitert und renoviert wurde. 2004 erhielt sie das Umweltgütesiegel der Alpenvereine und wird heute von Andrea Walch geführt.

Was sollte man auf der Karte unbedingt bestellen?

Apfelstrudel und Knödel.

Welche Besonderheit gibt es im nahen Umfeld der Hütte zu erleben?

Die Besteigung der Fanggekarspitze auf 2.640 Metern, die in 1,5 Stunden erreichbar ist.

Mini-Wordrap:

Darum sollte man unbedingt wiederkommen: Weil’s bei uns heroben uafach a Traum isch!

Zu Fuß, mit dem Bike oder bequem mit dem Lift? Zu Fuß und mit Lift oder mit dem Bike, rauf- und runtertragen inklusive (lacht).

Hüttengaudi heißt bei uns: Herzliche Atmosphäre und bombastisches Essen auf 2.300 Metern.

Der Bergsommer am Arlberg ... ist einfach einmalig schön.

Kontakt

Stuttgarter Hütte

Steeg 415, 6655 Steeg

Tel. +43 676 / 7580250

stuttgarterhuette@alpenverein-schwaben.de

Stuttgarter Hütte Galerie