Schnell in guten Händen

Interview mit Dr. Nikolaus Rhomberg

Bereits in dritter Generation behandelt Dr. Nikolaus Rhomberg im traditionsreichen Unfallsanatorium Dr. Rhomberg in Lech Ski- und Sportverletzungen auf hohem fachärztlichem Niveau. Warum er selbst die Piste meidet und beim morgendlichen Blick aus dem Fenster weiß: „Heute ist Frakturtag“, erzählt der promovierte Unfallchirurg im LA LOUPE-Interview.

L.L.

Wie beschreiben Sie Ihren Job als Unfallchirurg? Und wie darf man sich Ihren beruflichen Alltag im Zwei-Saisonen-Ort Lech vorstellen?

N.R.

Diese Arbeit muss einem einfach liegen. Die manuelle Tätigkeit in der Unfallchirurgie hat mich schon als Kind fasziniert. Ich sehe mich als einen Handwerker, der seinen Beruf mit Leidenschaft und Freude ausübt. Mit der Medizin, wie sie zum Beispiel ein Internist betreibt, hat mein Job relativ wenig zu tun. Im Winter bleibt uns hier im Sanatorium von Dezember bis nach Ostern kaum Freizeit. Nach der Wintersaison nehme mir bewusst Zeit für meine Familie und genieße die Ruhe im Ort. Telefonisch bin ich nahezu immer erreichbar und operiere auch in der Zwischensaison. Im Sommer lege ich Materialentfernungen und planbare Operationen terminlich zusammen. Außerdem gibt es auch im Sommer frische Verletzungen, die selbstverständlich sofort versorgt werden.

L.L.

Sie bieten nicht nur hohe Qualität im medizinischen Bereich. Von welchen Zusatzleistungen profitieren Ihre Patienten?

N.R.

Von der Diagnose über die OP bis hin zur Rehabilitation passiert alles unter einem Dach. Mein Stammpersonal besteht aus 12 Mitarbeiter­Innen im Winter, im Sommer sind es weniger. Der Patient hat immer mit denselben Menschen zu tun und baut Vertrauen auf. Wenn unsere Kunden entlassen werden, kommen sie ohne weite Wege von der Unterkunft zur Nachsorge oder Physiotherapie. Unsere Lage auf über 1.400 m Seehöhe hat den Vorteil, dass die UV-Strahlung Keime abtötet und die Luft frisch und sauber ist. Und natürlich wirkt sich auch das einem Hotel ähn­liche Flair positiv auf den Heilungsprozess aus.

laloupe-lech-nikolaus-rhomberg-03

L.L.

In den letzten Jahren hat sich am Sportartikelmarkt viel getan. Haben sich die typischen Verletzungen Ihrer Patienten geändert?

N.R.

Früher gab es den klassischen Unterschenkelbruch, heute ist das Spektrum viel breiter. Den „Trend“ gibt der Schnee vor. Im Jänner und Februar, wenn es in den Skigebieten bitterkalt ist und der Schnee hart ist, steigt die Anzahl der Frakturen an Schulter und Becken. Wenn viel frischer Pulver liegt oder der Schnee im Frühjahr schwerer wird, gibt es mehr Knieverletzungen. Mit der Zeit stellt man sich darauf ein und weiß beim morgendlichen Blick aus dem Fenster: „Heute ist Frakturtag.“

L.L.

Ist das Sanatorium hauptsächlich auf Notfälle eingerichtet oder nehmen Sie auch geplante Eingriffe vor?

N.R.

Natürlich führen wir auch geplante Eingriffe durch. Wir legen Wert auf höchste medizinische Qualität und freuen uns über Patienten aus der ganzen Welt. Sogar ein Russe nahm die weite Anreise auf sich und ließ sich auf Empfehlung seines Nachbarn von mir operieren. Manche verbinden eine angenehme Zeit mit dem Notwendigen und kommen nach einem Urlaub mit Operationstermin am letzten Tag rundum „repariert“ nach Hause.

L.L.

Verbringen Sie Ihre Freizeit auch auf der Piste?

N.R.

Ich selbst meide die Skipisten und verbringe die knappe freie Zeit mit meiner Familie oder mache einen Spaziergang. Ich habe keine Angst vor Verletzungen, aber wenn ich ausfalle steht der Betrieb. Im Winter wird hart gearbeitet, dafür kann man im Sommer ein ruhigeres Programm fahren.

laloupe-lech-nikolaus-rhomberg-02

Dr. Nikolaus Rhomberg im Wordrap

​Steril oder charmant:

Steril bei der Arbeit, charmant im Umgang.

​Homöopathie oder Schulmedizin:

Das eine kann das andere sehr gut unterstützen. In der Unfallchirurgie geht es aber mehr um das Handwerk als um die Homöopathie.

​Wie verabschieden Sie Ihre Gäste:

Gute Genesung!

​Arzt sein in Lech bedeutet für mich:

Viel Spaß an einer abwechslungsreichen Arbeit in einer wunderschönen Umgebung.

​Dein Tipp für ein gesundes Leben:

Eine gesunde Mischung aus allem.