I´m singing in the rain

So schön ist Kitzbühel bei Regenwetter

Auch wenn Kitzbühel im Sommer mit warmen Temperaturen und durchschnittlich sechs Sonnenstunden täglich gesegnet ist, ziehen sie hin und wieder auf: dunkle Wolken. Dann kann auf vereinzelte Tropfen auf dem heißen Asphalt schnell ein Sommergewitter folgen. Um auch diese Zeit in unvergessliche Erlebnisse zu verwandeln, hat La Loupe ein paar Tipps für triste Regentage zusammengestellt. Bettdecke über den Kopf ziehen ist ab sofort keine Option mehr!

Regentag Bild 2

1.     Mhhhh ... lecker!

Ein Sommer auf der Alm – diese Vorstellung klingt sehr idyllisch. Doch der traditionelle Almbetrieb erfordert echtes Handwerk und viel Einsatz. In einigen Betrieben in den Kitzbüheler Alpen darf gerne hinter die Kulissen geblickt und auch probiert werden. So findet in der Schau- & Gustierkäserei Kasplatzl in Kirchberg täglich ein Schaukäsen statt. Einen Einblick in die Kunst des Schnapsbrennens erhalten Interessierte beispielsweise in der Genusswerkstatt Gaßoidhof in Fieberbrunn oder in der Brennerei Seibl in Waidring.

2.     Auf Sport folgt Entspannung

Mountainbike und Wanderschuhe müssen heute eine Zwangspause einlegen, doch trotzdem gibt es zahlreiche Alternativen für Atkivurlauber. Neben Fitness- und Yogastudios bieten auch der Mercedes-Benz Sportpark und die 25-Meter-Bahn in der Aquarena Kitzbühel Möglichkeiten für anspruchsvolle Workouts. Danach lässt sich in exklusiven Sauna- und Wellnessoasen Kraft für neue Abenteuer tanken. Augen zu und verwöhnen lassen lautet an verregneten Sommertagen die Devise!

3.     Unter Tage

Glück auf! Wie wäre es mit einer Reise in die Welt des Bergbaus vor 3.000 Jahren? Auf den Spuren des Kupferbergwerks Jochberg entdecken Jung und Alt mit der alten Grubenbahn Stollen und Schächte. Im Rahmen der Führungen erfahren Besucher Spannendes zur regionalen Bergbauhistorie und tauchen dabei tief in die Geschichte ein. Ein Abenteuer für die ganze Familie.

Regentag Bild 3
Promotion

4.     Genuss für den Geist

In puncto Kunst und Kultur liegt die Gemeinde am Fuß der Streif ganz weit vorne. Egal ob Bauernhausmuseum, Flipper Museum oder das renommierte Museum Kitzbühel mit der Sammlung des Malers Alfons Walde – es gibt zahlreiche Galerien und Museen, die sich zu entdecken lohnen. In Letzterem locken auch in den Sommermonaten spannende Sonderausstellungen. Nicht vergessen: Ein anschließender Besuch auf der Dachterrasse des Museum Kitzbühel ist auch bei Regenwetter ein Muss. Von hier hat man einen tollen Blick auf die legendäre Sportstadt!

5.     Aus der Mode gekommen?

Niemals! Internationale Haute Couture, traditionelles Handwerk und stilvoller Schmuck – die Gamsstadt bietet eine große Auswahl neuer Lieblingsstücke für jeden Geschmack. Hier trifft Eleganz auf Tracht und sportlicher Flair auf Alpin-Chic. Ein Streifzug durch die hübschen Läden ist daher unbedingt zu empfehlen. Shopaholics, die eine kleine Pause brauchen, finden in den urigen Restaurants und geschmackvollen Cafés ein Verwöhnprogramm für das hungrige Herz.