KitzElite-Club 2017 – Hotspot für Sportler, Stars und Masterminds

Am Hahnenkamm-Wochenende feierten zahlreiche Besucher auf Kitzbühels größter Privatparty

Auch wenn das 77. Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel seit Sonntag zur Geschichte gehört, wird das Sportevent der Extraklasse vielen Besuchern noch lange in Erinnerung bleiben. Dafür sind nicht nur die Höchstleistungen der Gewinner Matthias Meyer, Dominik Paris und Marcel Hirscher verantwortlich, sondern auch Kitzbühels hochkarätigste Privatparty: Der KitzeElite-Club. Hier feierten stilbewusste Nachtschwärmer abseits des Gedränges ein rauschendes Fest im Stil der goldenen 1920er Jahre. 

Russel Bruner, Markus Ferrigato und Katinka Kalaschnikow
Russel Bruner, Markus Ferrigato und Katinka Kalaschnikow

Nicht nur die Masterminds der Wirtschaftselite, darunter Emanuel Riccarbona (Vice President Group Development Swarovski), Markus Ferrigato (Geschäftsführer von Moet Hennesy) und Andreas Reisch (SPAR Intl.) folgten der Einladung, sondern auch Designerin Birgit Indra und die ehemaligen Ski-Asse Hans Enn, Krizay Bojan und Anton „Jimmy“ Steiner genossen die ausgelassene Stimmung und die Wohlfühlatmosphäre im eleganten Ambiente des Hotel Grand Tirolia. 

Promotion

Während die Besucher am frühen Abend mit Flying Dinner verwöhnt wurden, stimmte das Duett The Dazzling Daisies mit einer Akrobatikperformance auf die exklusive Partynacht ein. Unter dem Motto des Abends „electro Burlesque“ entführte die Kalinka Kalaschnikows´ Show und der dreifache Mr. Burlesque Russel Bruner aus Las Vegas in die prunkvolle Zeit der 1920er Jahre. Dabei wurden die Varietéstars von Tänzerinnen des Cirque Rouge unterstützt. Anschließend heizte Modelbooker Peyman Amin den strahlenden Gästen bis in die frühen Morgenstunden an den Plattentellern ein. Der KitzElite-Club bewies auch in seinem dritten Jahr, dass es während des Hahnenkamm-Rennens nur einen „Place to be“ abseits der Streif gab.