Panoramareiche Ausblicke

Neue Seilbahn Zugspitze nimmt im Dezember 2017 ihren Betrieb auf

127 Meter hoch ist die weltweit höchste Stahlbaustütze für Pendelbahnen. Sie ist jedoch nicht am Matterhorn, in den Rocky Mountains oder im Himalaya zu bestaunen, sondern im bayerischen Oberland. Genauer gesagt in Grainau. Nach drei Jahren Bauzeit soll die neue Seilbahn Zugspitze im Dezember 2017 in Betrieb genommen werden. Das seilbahntechnische Meisterwerk sucht weltweit seinesgleichen und trumpft gleich mit drei Rekorden auf: Neben der höchsten Stahlbaustütze wird mit 1.945 Metern in einer Sektion auch der weltweit größte Gesamthöhenunterschied erreicht. Mit 3.213 Metern ist das freie Spannfeld an der Zugspitze das längste auf dem Globus.

La Loupe Seilbahn Zugspitze Garmisch Partenkirchen 2

Glas ist integraler Bestandteil des Architekturkonzepts für die neue Seilbahn Zugspitze. Sowohl in der Talstation und in der Seilbahnkabine, als auch in der Bergstation kommen die Zugspitzbesucher zukünftig in den Genuss von vollverglasten Elementen, die panoramareiche Ausblicke ermöglichen. Bis sich Bergbegeisterte selbst von der neuen Pendelbahn überzeugen können, müssen noch ein paar Hürden und Herausforderungen gemeistert werden. Nicht nur die Höhenlage von knapp 3.000 Metern und die extremen Wetterbedingungen bergen einige Schwierigkeiten – auch die Logistik muss gut durchdacht sein, denn die Lagermöglichkeiten auf Deutschlands höchstem Berg sind nur begrenzt verfügbar.

Seilbahn Zugspitze Galerie