Auf den Spuren von Gams, Birkhuhn und Co.

Rangertouren am Wank

Fleischfressende Pflanzen, Gamsen und ein 600 Jahre alter Bergahorn: Der Wank im Südwesten des Estergebirges bei Garmisch-Partenkirchen beherbergt viele außergewöhnliche Bergpflanzen und alpine Tiere. Und die haben einiges zu erzählen... 

Es ist ein spannender Genuss ihnen zuzuhören – vorausgesetzt man beherrscht die Sprache der Natur, den Fuchsgang, den Eulenblick und andere Techniken. Auf einer herrlichen Rundtour über verschlungene Pfade und Steige am Panoramaberg hoch über Garmisch-Partenkirchen kann man mit den erfahrenen VIVALPIN-Bergwanderführern rund um Franz Straubinger die Wunder der Natur entdecken.

La Loupe Wank Ranger 2

Ein Tag voller Spaß und Spannung

Mit der Wankbahn geht es hoch hinaus bis zur Mittelstation. Von dort führt die Rangertour, für die abwechslungsreiche 700 Höhenmeter überwunden werden, über den Ameisenberg zum Wank und über den Rosswank zurück zur Mittelstation. Zehn spannende Stationen für Jung und Alt stehen in rund 6,5 Stunden auf dem vielseitigen Programm – die Pausen laden dazu ein, den traumhaften Blick über das Werdenfelser Land zu genießen. Obwohl keine alpinen Kenntnisse erforderlich sind, ist an eine geeignete Ausrüstung zu denken: Berg- oder Trekkingschuhe mit Profilsohle, Wechselkleidung, Proviant, Mütze und Sonnenschutz werden dringendst empfohlen. Ein Fotoapparat, um die schönsten Momente festzuhalten, sollte auf keinen Fall zuhause vergessen werden. In den bayerischen Sommerferien darf man sich nun jeden Donnerstag und Samstag auf ein ganz besonderes Abenteuer in der Natur der Bergspitzregion freuen. 

La Loupe Wank Ranger 3

Preise (inkl. Berg- und Talfahrt):

  • Erwachsene: 79 Euro
  • Kinder (ab 10 Jahren) in Begleitung eines Erwachsenen: 59 Euro