Garmisch-Partenkirchen bei Gästeführungen entdecken

Die schönsten Facetten des Zugspitzorts

Dort, wo andere Urlaub machen, sind sie Zuhause: Die Gästeführer von Garmisch-Partenkirchen. Mit ihrem umfangreichen Wissen und ihrer Leidenschaft für Kultur und Geschichte zeigen sie Interessierten die schönsten Facetten des Zugspitzortes.

Nach einem Qualifizierungslehrgang in Zusammenarbeit mit Garmisch-Partenkirchen Tourismus und der Volkshochschule entstand 2009 der Gästeführerverein mit 27 Mitgliedern. Bei den Ortsrundgängen bekommt man von den Guides alle wichtigen Informationen zum Ort am Fuße der Zugspitze. Darüber hinaus hat man auch die Möglichkeit, bei Touren die schöne Region mit ihren berühmten Schlössern, Kirchen und Klöstern kennenzulernen. Wenn man nur ein paar wenige Stunden in Garmisch-Partenkirchen verbringt, rät Sibylle Pander vom Gästeführerverein: „In diesem Fall muss man einen Kompromiss machen und sich für einen der beiden Ortsteile, Garmisch oder Partenkirchen, entscheiden.“

Um ein Thema kommt keine Führung herum: Die Lüftlmalerei. Die kunstvollen Verzierungen der Fassaden machen den typischen Charakter des Ortes aus und sind kaum zu übersehen. Besonders die Ludwigsstraße in Partenkirchen ist bekannt für ihre zahlreichen Lüftlmalereien. „Allerdings wurden bei einem Brand 1865 fast alle Häuser in der Ludwigstraße einschließlich der Kirche zerstört. So ließ man im 20. Jahrhundert neue, aber möglichst originalgetreue Lüftlmalereien anbringen“, erklärt Sibylle Pander. Neben der Architekturmalerei sind Darstellungen aus Religion und Geschichte beliebte Motive.

In Garmisch, das mit seiner Fußgängerzone eher städtisch wirkt, verbergen sich die wahren Schätze rund um die Alte Kirche. Sehenswert sind unter anderem die Fassaden des Gasthofs „Husar“ und des daneben liegenden „Bräustüberls“. Dort hat der Maler Heinrich Bickel auch das Innere kunstvoll gestaltet.

Trotz Tourismus-Apps und Reisetipps im Internet ist die Gästeführerin positiv gestimmt: „Ein Guide kann den Gästen Fragen beantworten und ganz individuell auf die Gruppe eingehen. Das funktioniert mit keiner App.“ So schnell werden die Gästeführer in Garmisch-Partenkirchen also nicht ersetzt. 

Feste Ortsführungen:

Führungen durch Partenkirchen:
Ganzjährig:    Fr ab 10 Uhr / ca. 1,5 Stunden 
Treffpunkt:     Sebastianskircherl, Ludwigstraße

Führungen durch Garmisch:
Ganzjährig:   So ab 10 Uhr / ca. 1,5 Stunden
Treffpunkt:    Tourist-Info, Richard-Strauss-Platz

Gebühr:         
8 Euro mit Gästekarte, Einheimische, Schüler/Studenten mit Ausweis;
10 Euro ohne Ermäßigung; Kinder bis 12 Jahre frei

Mindestteilnehmer:  
4 zahlende Personen
Anmeldung nicht erforderlich; Änderungen vorbehalten.