Der perfekte Rahmen

Interview mit Dr. Sylvia Weingart vom Hotel Das Graseck

©Das Graseck

200 Höhenmeter über Garmisch, direkt oberhalb der Partnachklamm, befindet sich das Weingart’s. Gourmets, die hier dinieren, gondeln in nur wenigen Minuten mit der Graseckbahn von Garmisch direkt zum Restaurant und dürfen sich dort auf wahre Geschmacksexplosionen freuen. La Loupe im Interview mit Inhaberin Sylvia Weingart, die gemeinsam mit ihrem Mann sowohl das Restaurant Weingart’s als auch das Boutiquehotel Das Graseck führt.

L.L. / Im Weingart’s speist man unter dem Motto „Dining among friends“. Welche Intention steckt dahinter?  

S.W. / Zum einen wollen wir damit ausdrücken, dass Fine Dining bei uns in einer ungezwungen, herzlichen Atmosphäre stattfindet und nicht einer steifen Etikette unterliegt – eben wie ein Essen bei guten Freunden. Zum anderen ist das Weingart’s schon alleine durch seine Lage und Atmosphäre ein Ort für besondere Abende, sei es der Jahrestag, ein Familienfest oder eben einfach nur gemeinsame Zeit, die man mit seinen Freunden verbringt.

L.L. / Sie bieten ein täglich wechselndes Vier-Gänge-Wahlmenü an – auf welche Köstlichkeiten dürfen sich Gourmets freuen? 

S.W. / Unsere Tagesmenüs sind immer frisch zubereitete Spezialitäten, die sich nach dem saisonalen Angebot richten. Unsere Gäste können dabei beim Hauptgang zwischen einem Fisch-, Fleisch- oder vegetarischen Gericht wählen. Neben dem Tagesmenü haben wir eine mehrmals im Jahr wechselnde Speisekarte, die auch Vegetarier glücklich machen dürfte. Vor allem Fleischliebhaber kommen aber auf ihre Kosten: 

In unserem Reifeschrank finden sich Dry-Aged-Spezialitäten vom Lamm oder Rind, alle stammen von biozertifizierten Höfen. 

©Das Graseck
©Das Graseck

L.L. / Frau Weingart, Sie und Ihr Mann leiten nicht nur Das Graseck, Sie sind beide auch als Ärzte tätig. Spielt eine gesunde Küche im Weingart’s deshalb eine so große Rolle?

S.W. / Unser Beruf ist sicherlich auch ein Einflussfaktor. Wir legen zusammen mit unserem Küchenchef viel Wert auf eine schonende und fettarme Zubereitung, die den Erhalt der Vitamine und Nährstoffe garantiert. Auch die Auswahl der Zutaten richtet sich stark nach diesen Gesichtspunkten. Der Genuss soll aber trotzdem nicht zu kurz kommen: Nachspeisen wie unsere „Symphonie von der Valrhona-Schokolade“ mit selbstgemachten Pralinen, Eis und Brownies ist natürlich nicht ganz kalorienarm – schmecken aber einfach himmlisch, und sind für den Abschluss eines besonderen Abends genau das Richtige.


„Viel regionaler geht´s nicht."

©Das Graseck
©Das Graseck


L.L. / Bei Ihnen speist man oberhalb der Partnachklamm. Der Blick aus den Fenstern ist zu jeder Jahreszeit einmalig. Haben Sie das Gefühl, dass auch die Natur der Region Einfluss auf das Genusserlebnis im Weingart’s hat?

S.W. / Auf alle Fälle. Dadurch, dass wir mitten in der Natur liegen und kein Stadtrestaurant sind, haben unsere Gäste das Gefühl, ihren Abend an einem ganz besonderen, „anderen“ Ort zu verbringen, auch wenn sie nur aus Garmisch zu uns hochkommen. Alleine die „Anreise“ mit der romantischen Graseck-Seilbahn für die letzten Höhenmeter ist ja schon etwas ganz Besonderes: Man lässt sein Auto unten stehen und fährt in eine Oase der Ruhe hoch aus der Stadt. Und schmecken wird man unsere Lage auch: Küchenchef Zimmermann hat sein eigenes Kräuterbeet im Garten angelegt, um die frischesten Kräuter parat zu haben. Bei seinem Wald- und Wiesenspecial, das wir mehrmals im Jahr anbieten, zieht er direkt von der Haustür los und sucht sich seine Menüzutaten frisch in der Natur zusammen. Viel regionaler geht´s nicht.

©Das Graseck
©Das Graseck